Studiengang Angewandte Informatik

Institut für Neuroinformatik
Important: Informationen zu Corona
Stand: [Thu 2021-01-07 13:06] (KK)

Freie Wahlfächer


Bachelor: Nichttechnische Wahlfächer

Eine umfassende Liste der möglichen Nichttechnischen Wahlfächer gibt es nicht, weil potenziell die Mehrheit aller Kurse der RUB dafür in Frage kommen. Nichttechnische Wählfächer sind Fächer, die weder einen Fokus auf Informatik noch auf einer der Ingenieurwissenschaften haben. Erlaubt sind z.B. Kurse der Biologie (außer z.B. Bioinformatik), Physik, Chemie oder Mathematik (ohne deren Informatik-Vorlesungen). Sie können aber auch Sport- oder Sprach-Kurse belegen oder Kurse der Theologie.

Das Studiendekanat-AI pflegt eine Liste mit möglichen Nicht-technischen Wahlfächern (PDF)

Wir möchten Sie auch auf die Kurse aus dem Optionalbereich hinweisen. Sofern diese das Kriterium "Nicht-techisch" erfüllen, dürfen diese auch belegt werden.

Der Studiengang AI hat keinen eigentlichen Optionalbereich in diesem Sinne. Trotzdem können Kurse aus dem Optionalbereich belegt werden. Das bedeutet auch, dass gewisse einschränkenden Regeln des normalen Optionalbereichs nicht gelten. Z.B. werden von uns Sprachkurse über ein Semester anerkannt, während man im Optionalbereich nur Sprachkurse über zwei Semester in die Bewertung einbringen kann.

Um solche Kurse angerechnet zu bekommen, müssen Sie Sich frühzeitig beim Dozenten oder entsprechenden Fachbereich erkundigen, wie man sich dafür anmeldet (das geht in der Regel nicht über Flexnow). Z.T. geht das ganz informell, indem Sie einfach zu Beginn der Veranstaltung zu dem jeweiligen Dozenten gehen und nachfragen, ob Sie teilnehmen dürfen. Bei anderen Kursen müssen Sie Sich z.B. rechtzeitig über eCampus anmelden.

Wichtig ist auch, bei der Gelegenheit sicherzustellen, dass Sie bei erfolgreicher Teilnahme einen Leistungsnachweis (kurz Schein) ausgestellt bekommen, der die jeweiligen Leistungspunkte ausweist und den Sie dann im Prüfungsamt der Angewandten Informatik einreichen können.

Nichttechnische Wählfächer gehen ohne Note in die Gesamtbewertung ein, insofern reicht auch ein unbenoteter Leistungsnachweis. Ein benoteter Schein mit mindestens ausreichend bzw 50% geht aber auch.

Im Bachelor müssen laut Prüfungsordnung Nichttechnische Wählfächer im Umfang von mindestens 5CP (PO 2013) bzw. 10 CP (PO 2020) belegt werden. Das kann ein Kurs mit entsprechend hohem Arbeitsaufwand sein, die geforderten CP können sich aber auch summiert aus mehreren kleineren Kursen ergeben.

Bei Fragen können Sie die Studienberatung um Hilfe bitten.


Master: Freie Wahlfächer

Im Master müssen laut Prüfungsordnung 8 CP (PO 2013) bzw. 15 CP (PO 2020) an Freien Wahlfächern absolviert werden. Freie Wahlfächer sind hier in der Tat frei zu wählen und nur dadurch eingeschränkt, dass Sie die Module nicht schon im qualifizierenden Bachelorabschluss zählend eingebracht haben. Generell sind außerdem die Pflichtmodule aus dem Bachelor-AI tabu. Vertiefungs- bzw. Anwendungsmodule des Bachelor AI hingegen können als Freie Wahlfächer absolviert werden, sofern der Dozent Sie teilnehmen lässt und sofern Sie die Inhalte nicht schon im Bachelor hatten. Manchmal ist das sogar empfehlenswert, wenn z.B. Vorwissen fehlt, um an einem bestimmten Anwendungsmodul im Master teilzunehmen. Zu Inspiration bei der Kurswahl kann ebenfalls die Liste mit möglichen Nicht-technischen Wahlfächern herangezogen werden. Für die Anmeldung gelten die gleichen Hinweise wie zum Nicht-technischen Wahlfach.


Stand: [Fri 2020-12-11 12:39] (KK)